So, 07. August 2016

Reiseziel: Museum!

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 10:00 - 17:00
Ort Kunstmuseum Liechtenstein, Städtle 32, 9490 Vaduz

Es ist Sommer und es ist Ferienzeit – das heisst auch wieder Reiseziel Museum-Zeit! Am jeweils ersten Sonntag im Juli, August und September öffnen in Vorarlberg und Liechtenstein insgesamt 33 Museen ihre Türen und warten mit einem speziell entwickelten Kinderprogramm auf viele neue Reiseleiterinnen und Reiseleiter – ein Abenteuer für die ganze Familie. Kosten: CHF 1.- pro Person, ohne Anmeldung


Mi, 10. August 2016

Ferien-Atelier

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 14:00 - 17:00
Ort Kunstmuseum Liechtenstein, Städtle 32, 9490 Vaduz

Nachmittags ins Museum! Zeit zum Betrachten, Entdecken, selber Tun! Kinder erkunden die aktuelle Ausstellung, erobern spielerisch und aktiv das Museum. Anschliessend haben sie die Möglichkeit, im Atelier zu probieren, zu experimentieren und selber gestalterisch tätig zu sein. Vor Ort werden die Kinder in zwei Altersgruppen eingeteilt. Ferien-Atelier für Kinder von 6 bis 12 Jahren Mittwoch, 10. August 2016, 14–17 Uhr Donnerstag, 11. August 2016, 14–17 Uhr Kosten: CHF 15.– pro Kind, inkl. Eintritt und Zvieri Anmeldung Sekretariat Tel +423 235 03 00 buchungen@kunstmuseum.li


Do, 11. August 2016duplicated

Ferien-Atelier

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 14:00 - 17:00
Ort Kunstmuseum Liechtenstein, Städtle 32, 9490 Vaduz

Nachmittags ins Museum! Zeit zum Betrachten, Entdecken, selber Tun! Kinder erkunden die aktuelle Ausstellung, erobern spielerisch und aktiv das Museum. Anschliessend haben sie die Möglichkeit, im Atelier zu probieren, zu experimentieren und selber gestalterisch tätig zu sein. Vor Ort werden die Kinder in zwei Altersgruppen eingeteilt. Ferien-Atelier für Kinder von 6 bis 12 Jahren Mittwoch, 10. August 2016, 14–17 Uhr Donnerstag, 11. August 2016, 14–17 Uhr Kosten: CHF 15.– pro Kind, inkl. Eintritt und Zvieri Anmeldung Sekretariat Tel +423 235 03 00 buchungen@kunstmuseum.li


Mo, 15. August 2016

Staatsfeiertag im Kunstmuseum

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 10:00 - 20:00
Ort Kunstmuseum Liechtenstein, Städtle 32, 9490 Vaduz

Am Staatsfeiertag gehört das Kunstmuseum neben dem Feuerwerk und der einmaligen Atmosphäre in Vaduz zu den Hauptattraktionen. Die Ausstellungen und das Café sind ein einzigartiger Kontrast zu den Angeboten im Städtle und im Land. Mehrere Tausend Menschen besuchen an diesem Tag das Museum, dessen Ausstellungssäle eine anregende Auszeit vom bunten Treiben bieten. Speziell für den Staatsfeiertag werden zu jeder halben Stunde Streifzüge angeboten, die in diesem Jahr wieder abwechselnd durch zwei Gebäude führen. Sie dauern 25 Minuten und vermitteln den Besuchern einen kurzen Einblick in die Ausstellungen im Hauptgebäude oder im Flügel der Hilti Art Foundation. Das Museums-Atelier erwartet die kleinen und grossen Gäste mit viel Platz sowie Pinsel, Farbe und Papier. 14 – 18.30 Uhr Streifzüge durchs Museum zu jeder halben Stunde 14 – 18 Uhr Mal-Atelier für Kleine und Grosse


Do, 18. August 2016

Öffentliche Führung

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 18:00 Uhr
Ort Kunstmuseum Liechtenstein, Städtle 32, 9490 Vaduz

Das Kunstmuseum Liechtenstein richtet der in Paris lebenden Künstlerin Charlotte Moth (* 1978 in UK) ihre erste umfassende Museumsausstellung ein. Charlotte Moth ist eine Entdeckerin des Geheimnisvollen im Vertrauten. Ihre Aufmerksamkeit gilt den Räumen und den Dingen, mit denen wir leben, und den Bedingungen der Wahrnehmung von Materialität in Raum und Zeit. Die Künstlerin erfasst und erforscht Orte: alltägliche, natürliche, architektonische oder institutionelle. Und sie schafft Inszenierungen, welche die Werke miteinander in einen «skulpturalen Dialog» treten lassen, der nicht nur von Leichtigkeit und einem Moment der Bewegung durchdrungen ist, sondern auch eine geradezu magische Atmosphäre erzeugt. Die von Moth verwendeten künstlerischen Mittel sind analog: Fotografie und Film, Diaprojektionen und skulpturale Anordnungen. Als Quelle und Bezugspunkt vieler Arbeiten dient der "Travelogue" (Reisebericht), eine von ihr seit 1999 angelegte Sammlung von Fotografien, die im Rahmen von Recherchen stetig erweitert wird. "Als Sammlung zeigen die Aufnahmen meine Bewegungen an den von mir besuchten Orten und von einem Ort zum anderen." (Charlotte Moth) Häufig sind es Architektur-Ikonen oder kunsthistorische Themen, die Moth als Gegenstand ihrer Erkundungen wählt. So reiste sie nach Ibiza, um den Spuren des Dadaisten Raoul Hausmann zu folgen, oder nach St. Ives, wo sie Zugang zum Atelier der britischen Bildhauerin Barbara Hepworth erhielt. Im Vorfeld der Ausstellung im Kunstmuseum Liechtenstein hat sie sich besonders mit zwei herausragenden Brückenbauten der Region und mit Sinnesmaterialien der Montessori-Pädagogik auseinandergesetzt. Die Ausstellung verbindet Moths vielgestaltige Werkgruppen zu einer Präsentation, die sich in die Architektur des Kunstmuseums einschreibt. Dem Besucher bietet sie überraschende Raumerfahrungen: Empfangen wird er von einem schimmernden goldenen Vorhang, hinter dem Verborgenes entdeckt werden kann, und indem er in Räume farbigen Lichts eintaucht, wird er Teil der von der Künstlerin erschaffenen Situation. "Charlotte Moth. Travelogue" ist die sechste Ausstellung einer Reihe, in der herausragende jüngere Künstlerpositionen vorgestellt werden. Die Künstlerinnen und Künstler dieser Reihe kuratieren jeweils eine Präsentation aus der Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein. Die in Zusammenarbeit mit Charlotte Moth konzipierte Ausstellung ist eine Produktion des Kunstmuseum Liechtenstein, kuratiert von Christiane Meyer-Stoll. Begleitend erscheinen eine erste monografische Publikation sowie eine Künstleredition. Dank an das Sitterwerk in St.Gallen, wo Charlotte Moth im April 2016 ein Gastatelier innehatte.


Do, 18. August 2016

Filmclub im Kunstmuseum

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 18:00 Uhr
Ort Kunstmuseum Liechtenstein, Städtle 32, 9490 Vaduz

Fata Morgana von Werner Herzog, DE 1971, 79' D Anstatt wie ursprünglich geplant einen Science-Fiction-Film zu drehen, in welchem ausserirdische Astronauten auf der Erde landen und dort auf merkwürdige Spuren der Zivilisation stossen, liess Herzog den Anspruch auf eine Erzählung fallen. Unterteilt in die drei Kapitel «Schöpfung» , «Paradies» und «Das Goldene Zeitalter» zeigt sein in Afrika und auf Lanzarote entstandenes Roadmovie verschiedene Aspekte des Phänomens «Fata Morgana». Im Verlauf des Films füllen sich die Bilder von kargen, menschenverlassenen Landschaften immer mehr mit Elementen der Zivilisation, zuerst in Form von in der Wüste umherliegendem Schrott und verlassenen Gebäuden sowie einer Militäranlage, schliesslich in Form von Menschen, die Herzog in der Wüste findet. Den Kapiteln sind Texte zugeordnet, die wie Kommentare funktionieren. Im ersten rezitiert die Filmhistorikerin Lotte Eisner einen Maya-Schöpfungsmythos. Im zweiten und dritten Teil des Films unterlegt Herzog seine Bilder mit Gedichten eines verschollenen Poeten seiner Zeit.


Do, 25. August 2016

Take Away - 30 Minuten Kurzführung über Mittag

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 12:30 - 13:00 Uhr
Ort Kunstmuseum Liechtenstein, Städtle 32, 9490 Vaduz

Beckmann, Picasso, Giacometti & mehr. Eröffnungsausstellung der Hilti Art Foundation 30 Minuten Kurzführung in der Mittagspause, jeweils am letzten Donnerstag im Monat um 12:30 Uhr Hinaus aus dem Alltag und hinein in die Kunst: Das Take Away ist die etwas andere Mittagspause in Vaduz. In 30 Minuten erhalten Sie Einblick in eine aktuelle Ausstellung und erfahren Interessantes zu Künstlern und Werken. Jede dieser Kurzführungen widmet sich einem anderen Thema. Kosten: CHF 10.– (ermässigter Eintritt) Bestellen Sie zum Kunst-Take Away auch die kulinarische Version dazu: Das Café im Kunstmuseum bietet Sushi und Salate zum Mitnehmen nach der Führung. Vorbestellung unter +423 232 63 00.


Do, 25. August 2016

Vortrag von Günther Vogt "Le temps - die Zeit oder das Wetter"

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 18:00 Uhr
Ort Kunstmuseum Liechtenstein, Städtle 32, 9490 Vaduz

Wie ein Haus gebaut wird, scheint jedermann zu wissen. Doch wie verhält es sich mit einem Parkentwurf? Was ist essentiell und was sind die Prozesse hinter der Planung von öffentlichem Freiraum? Günther Vogt gibt anhand vergangener und aktueller Projekte Einblicke in das Schaffen und die Arbeitsweise von Vogt Landschaftsarchitekten. Günther Vogt (* 1957 in Balzers, FL) studierte Landschaftsarchitektur am Interkantonalen Technikum Rapperswil. Seit dem Jahr 2000 ist er Inhaber von Vogt Landschaftsarchitekten mit Büros in Zürich, London und Berlin. Seit 2005 hat er den Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur am Departement für Architektur der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich inne. Von 2007 bis 2011 war Vogt Vorsitzender von «Netzwerk Stadt und Landschaft» (NSL) der ETH Zürich. 2010 wurde das Vogt Case Studio als Plattform für Forschung und Ausstellung eröffnet. 2012 war Vogt Gastprofessor an der Harvard Graduate School of Design. In Kooperation mit der Liechtensteinischen Kunstgesellschaft.


Sa, 27. August 2016

Oldie Night und Oldtimer Treffen

Veranstalter Standortmarketing Vaduz
Wo Rathausplatz
Zeit 08:00 Uhr


So, 28. August 2016

Oldtimer-Treffen in Vaduz

Veranstalter Standortmarketing Vaduz «Erlebe Vaduz»
Zeit von 11 bis ca. 15.00 Uhr
Ort Vaduzer Städtle

Am Sonntag, den 28. August ab 11 Uhr findet das beliebte Oldtimer-Treffen in Vaduz bereits zum 6. Mal statt. Es werden wiederum absolute Raritäten zu begutachten sein. Oldtimer, die sonst kaum zu sehen sind. Der Grund? Beim Vaduzer Oldtimer-Treffen können nur Wagen teilnehmen, welche Baujahr 1950 oder älter sind. Die gezeigten Oldtimer haben alle ihren eigenen Charakter und ihren eigenen Charme sowie ihre eigene Geschichte. Von einzelnen Wagen gibt es lediglich eine Handvoll auf der ganzen Welt. Einzelne Oldtimer haben einen Verkehrswert von über einer Million Franken. Die Oldtimer werden um ca. 11 Uhr beim Rathaus erwartet und jeder einzelne wird dem Publikum vorgestellt. Bis ca. 15 Uhr können die Oldtimer im Städtle bestaunt werden. Der attraktivste Oldtimer kann vom Publikum gewählt werden. Jeder der bei der Wahl mitmacht, nimmt gleichzeitig an einer Verlosung teil. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Vaduz.


So, 28. August 2016duplicated

Oldie Night und Oldtimer Treffen

Veranstalter Standortmarketing Vaduz
Wo Rathausplatz
Zeit 08:00 Uhr