Do, 12. Januar 2017

Öffentliche Führung - Kirchner, Léger, Scully & mehr. Ausstellung der Hilti Art Foundation

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 18:00
Ort Kunstmuseum Liechtenstein mit Hilti Art Foundation, Städtle 32, 9490 Vaduz, Liechtenstein

Nach ihrer erfolgreichen Ausstellungspremiere im eigenen, dem Kunstmuseum Liechtenstein angegliederten Gebäude lässt die Hilti Art Foundation unter dem Titel „Kirchner, Léger, Scully & mehr“ die Fortsetzung folgen. Für die Dauer von knapp zehn Monaten wird die Stiftung insgesamt 38 ausgewählte Gemälde und Skulpturen aus ihrer hochrangigen privaten Kunstsammlung zeigen. Auf den drei Ebenen des Ausstellungsgebäudes, das 2015 als Erweiterung des Kunstmuseum Liechtenstein eröffnet wurde, sind vor allem Werke der klassischen Moderne zu sehen, unter anderem von Paul Gauguin, Pablo Picasso, Ernst Ludwig Kirchner, Max Beckmann und Paul Klee. Durch Werke von Imi Knoebel, Gotthard Graubner und Sean Scully wird aber auch die Gegenwartskunst prominent vertreten sein. Die Ausstellung wird kuratiert von Uwe Wieczorek, Kurator der Hilti Art Foundation.


Do, 19. Januar 2017

Öffentliche Führung - Bertrand Lavier

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 18:00
Ort Kunstmuseum Liechtenstein mit Hilti Art Foundation, Städtle 32, 9490 Vaduz, Liechtenstein

Das Kunstmuseum Liechtenstein widmet dem französischen Künstler Bertrand Lavier (* 1949) seine bislang umfangreichste Ausstellung im deutschsprachigen Raum. Lavier gehört zu den prägenden Figuren der französischen Kunstentwicklung seit den späten 1970er-Jahren und ist international hoch geachtet. Im Spannungsfeld zwischen Hoch- und Populärkultur findet er den Gegenstand seiner Arbeit. Intelligent und originell, visuell attraktiv und zugleich mit sensiblem Witz präsentiert sich sein Werk. International bekannt wurde Lavier durch seine Bemalungen von Bildern und Objekten sowie durch die "Superpositions", die durch das Aufeinanderstellen von Gegenständen aus der Warenwelt entstehen. Im Laufe der Jahre hat Lavier weitere Werkgruppen begonnen, die er kontinuierlich nebeneinander weiterentwickelt. Er bezeichnet sie als "Baustellen", womit ihr Prozesscharakter unterstrichen wird. Ein breites Spektrum verwendeter Materialien und Techniken steht dabei im Dienste einer fein austarierten Verschränkung der künstlerischen Gattungen: Malerei mit Fotografie, Malerei mit Objekt, Bildhauerei mit Objekt, Objekt mit Fotografie, Objekt mit Skulptur, Design mit Skulptur. Aber auch Fiktion und materielle Realität, Transformation und Bilderzeugung, Kunst-, Design- und allgemeine Kulturgeschichte werden mit gedanklicher Frische und Präzision, überraschender Sinnlichkeit, spielerischer Leichtigkeit und ausgeprägtem Interesse am Paradoxen ineinander verwoben. Auch wenn häufig Bezüge zu wichtigen Werken der Kunstgeschichte existieren, so arbeitet Lavier im breiteren Feld einer visuellen und gedanklichen Kulturanthropologie: "Supermarkt und Museum inspirieren mich gleichermassen." Sein Werk ist damit für die Kunstentwicklung der vergangenen 40 Jahre von besonderer Bedeutung und – insbesondere für jüngere Künstlerinnen und Künstler – von hoher Aktualität. Die Ausstellung im Kunstmuseum Liechtenstein entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler. Sie zeigt in vier thematischen Kapiteln die wichtigen Werkgruppen, die sich seit den späten 1970er-Jahren entwickelt haben, wie auch einige neue Werke, die speziell für diese Ausstellung entstanden sind. Im Laufe der Ausstellungsdauer erscheint eine monografische Publikation. Die Ausstellung ist eine Produktion des Kunstmuseum Liechtenstein, kuratiert von Friedemann Malsch.


Do, 19. Januar 2017

Filmclub im Kunstmuseum

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 20:00
Ort Kunstmuseum Liechtenstein mit Hilti Art Foundation, Städtle 32, 9490 Vaduz, Liechtenstein

Die Tunisreise – Le voyage à Tunis von Bruno Moll, TUN 2007, 76' F/d Der Maler Paul Klee unternahm 1914 eine Reise nach Tunesien, die ihn nachhaltig beeinflusste. Nun folgt Nacer Khemir, der tunesische Filmemacher (u.a. Bab’Aziz, 2005) und Maler, im Film von Bruno Moll den Spuren Klees und lädt uns ein auf eine Entdeckungsreise in den Maghreb, hinein in die arabische Kultur. Er zeigt uns Orte, Formen, Farben und Licht, erzählt von seiner Arbeit und von Klees Faszination, er denkt über die Beziehungen zwischen Okzident und Orient nach und geht dabei zurück bis zu den Karthagern. Der Film lädt ein zur offenen Wahrnehmung. «Wir leben in einer Welt, heute, die gesamthaft, in ihrer Gedächtnisstruktur, ihrer ommunikationsstruktur, durch die Null und die Eins regiert ist, durch diese Binärsituation. Vielleicht dürfte ich sagen, dass die Null der Orient ist und die Eins der Okzident und dass es, wenn nicht beide da sind, keine Zukunft gibt, keine Kommunikation.» Nacer Khemir


Fr, 20. Januar 2017

Premiere Operette, My fair Lady

Veranstalter Operettenbühne
Wo Vaduzer-Saal
Zeit 19:30 Uhr


Sa, 21. Januar 2017

Fussballturnier "alli anderscht alli gliich"

Veranstalter Liechtensteiner Fussballverband
Wo Spoerry Areal
Zeit 08:00 Uhr


So, 22. Januar 2017

Familien-Nachmittag

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 14:00 - 17:00
Ort Kunstmuseum Liechtenstein mit Hilti Art Foundation, Städtle 32, 9490 Vaduz, Liechtenstein

Ein Sonntagsausflug in die Welt der Kunst Der Familien-Nachmittag im Kunstmuseum umfasst verschiedene Angebote für Kinder und Erwachsene und bietet die Möglichkeit, den Besuch im Museum individuell zu gestalten. In 30-minütigen Familienstreifzügen für Kinder und (Gross-)Eltern geht es auf eine gemeinsame Entdeckungsreise in die Welt der Kunst: mit allen Sinnen wahrnehmen, Eindrücke sammeln und in der Ausstellung selber aktiv sein. Von 14 bis 17 Uhr ist das Museums-Atelier geöffnet. Das Kunstvermittlungs-Team lädt ein, verschiedene Materialien und Techniken auszuprobieren und eigene bildnerische Erfahrungen zu sammeln. Kinder können das Atelier alleine oder in Begleitung von Erwachsenen nutzen. Im Café im Kunstmuseum warten Kaffee und Kuchen sowie die Spielecke auf grosse und kleine Besucher. Kosten CHF 5.– pro Person AUSSERDEM: Jeden Sommer ist das Kunstmuseum Liechtenstein eine Station auf der grossen Reiselandkarte Reiseziel: Museum!. Am jeweils ersten Sonntag im Juli, August und September öffnen in Vorarlberg und Liechtenstein insgesamt 33 Museen ihre Türen und warten mit einem speziell entwickelten Kinderprogramm auf viele neue Reiseleiterinnen und Reiseleiter – ein Abenteuer für die ganze Familie.


So, 22. Januar 2017

Operette, My fair Lady

Veranstalter Operettenbühne
Wo Vaduzer-Saal
Zeit 14:30 Uhr


Mi, 25. Januar 2017

"Maschinen statt Gefühle" - Wer trifft die besseren Entscheidungen

Veranstalter Datenschutzstelle
Zeit 17:30 - 19:30 Uhr, anschliessend Apéro
Ort Universität Liechtenstein, Vaduz

Hauptreferenten sind der renommierte Professor für Computernetzwerke und Informationssicherheit der Hochschule Rapperswil(HSR, Peter Heinzmann, und der Wirtschaftsfachmann Daniel Risch, Vorstandsmitglied des IKT Forum Liechtenstein. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion statt. Details zu Programm und Anmeldung finden Sie auf der Internetseite der Datenschutzstelle: www.dss.llv.li. Der Eintritt ist frei.


Do, 26. Januar 2017

Take Away - Kirchner, Léger, Scully & mehr. Ausstellung der Hilti Art Foundation

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 12:30 - 13:00
Ort Kunstmuseum Liechtenstein mit Hilti Art Foundation, Städtle 32, 9490 Vaduz, Liechtenstein

Der Kunstgenuss zu Mittag Hinaus aus dem Alltag und hinein in die Kunst: Das Take Away ist die etwas andere Mittagspause in Vaduz. In 30 Minuten erhalten Sie Einblick in eine aktuelle Ausstellung und erfahren Interessantes zu Künstlern und Werken, jeweils am letzten Donnerstag im Monat. Jede dieser Kurzführungen widmet sich einem anderen Thema. Bestellen Sie zum Kunst-Take Away auch die kulinarische Version dazu: Das Café im Kunstmuseum bietet Sushi und Salate zum Mitnehmen nach der Führung. Vorbestellung unter +423 232 63 00.


Do, 26. Januar 2017

Carte Blanche

Veranstalter Kunstmuseum Liechtenstein
Zeit 18:00
Ort Kunstmuseum Liechtenstein mit Hilti Art Foundation, Städtle 32, 9490 Vaduz, Liechtenstein

"Vom Erinnern" mit Stephan Sude Der Liechtensteiner Künstler Stephan Sude hat sich intensiv mit vier Aspekten des Themas Erinnerung beschäftigt: Er hat einerseits dem Vergessen und Wiedererinnern als andauerndem Vorgang im Bereich der persönlichen Erfahrung nachgespürt und andererseits nach Möglichkeiten gesucht, seine Entwicklungsschritte im künstlerischen Bereich in Form eines «nachträglichen Tagebuchs» festzuhalten. Der Frage nach der Beständigkeit von Erinnerung und der Möglichkeit, sie zu teilen, ist er ebenso nachgegangen wie der Vermutung, dass die Auswirkungen von Traumata vererbt werden können. Seine Reflexionen hat er künstlerisch in Malerei, Druck, Objekte und Installationen umgesetzt. Im Rahmen von Carte Blanche stellt Sude sein Projekt Vom Erinnern im Gespräch mit einem von ihm eingeladenen Gast vor. Stephan Sude (* 1962) lebt und arbeitet in Liechtenstein. Für das Gesamtprojekt Vom Erinnern erhielt er 2015 einen Werkbeitrag der Kulturstiftung Liechtenstein.


Do, 26. Januar 2017

TaK Emmanuel Pahud

Veranstalter TAK
Wo Vaduzer-Saal
Zeit 20:00 Uhr

TAK-Konzerte


Sa, 28. Januar 2017

Operette, My fair Lady

Veranstalter Operettenbühne
Wo Vaduzer-Saal
Zeit 19:30 Uhr


So, 29. Januar 2017

Esther Hasler

Veranstalter Schlösslekeller
Zeit 10.30 Uhr
Ort Schlösslekeller Vaduz

"Wildfang" Treffsicheres Einfach Tastentheater www.schloesslekeller.li


So, 29. Januar 2017

Operette, My fair Lady

Veranstalter Operettenbühne
Wo Vaduzer-Saal
Zeit 14:30 Uhr