Bürgermeister Wilfried Berchtold und der Feldkircher Stadtrat sowie die Mitglieder der Vorsteherkonferenz wurden letzte Woche zusammen mit ihren Partnerinnen und Partnern durch den Erbprinzen auf Schloss Vaduz empfangen.

Im vergangenen Jahr feierte die Stadt Feldkirch bekanntlich ihr 800-Jahr-Jubiläum, bei welchem auch die Vorsteher der liechtensteinischen Gemeinden anlässlich der Ausstellung «von Hugo bis dato» in das Palais Liechtenstein geladen waren. Der Empfang auf Schloss Vaduz kurz nach den Auftaktfeierlichkeiten zum 300-jährigen Bestehen des Fürstentum Liechtenstein war nun speziell für Bürgermeister Wilfried Berchtold ein würdiger Höhepunkt. Insgesamt 28 Jahre wirkte er in dieser Funktion als kompetenter Ansprechpartner für viele grenzüberschreitende Projekte und sorgte so in seiner langjährigen Amtszeit für einen regelmässigen, aber auch freundschaftlichen Gedankenaustausch mit der Vorsteherkonferenz und den liechtensteinischen Gemeinden. Der Empfang auf Schloss Vaduz war für ihn deshalb ein besonderes «Abschiedsgeschenk» in seiner langjährigen und erfolgreichen Politiker-Karriere, welche demnächst durch seinen Rücktritt enden wird.

Dieses Treffen der Vorsteherkonferenz mit dem Feldkircher Bürgermeister und den Vertretern des Stadtrates bot auch Gelegenheit, vor den nun kommenden Gemeindewahlen nochmals in «alter» Runde die gemeinsame Zeit Revue passieren zu lassen und manche Episode auszutauschen.