«Vaduz on Ice» hat sich in den letzten Jahren zum unverzichtbaren Wintertreffpunkt im Herzen von Vaduz gemausert. Über 10’000 Gäste betraten das Eisfeld in der Saison 2019/2020 zum Schlittschuhlaufen oder zum Eisstockschiessen. Damit konnte ein neuer Besucherrekord verzeichnet werden.

Attraktives Rahmenprogramm und Wintersport

Im Mittelpunkt von «Vaduz on Ice» stand auch in dieser Saison der Eisplatz auf dem Rathausplatz Vaduz, welcher Jung und Alt vom 8. November 2019 bis zum 6. Januar 2020 mit zahlreichen Attraktionen begeisterte. Insgesamt konnten die Organisatoren von Erlebe Vaduz rund 50'000 Besucher und Besucherinnen auf dem Eisfeld, an den Marktständen, als Zuschauer an den Banden oder als Konsumenten in der «Vadozner Alphötta» gemessen werden.

Dabei hatte der Anlass zahlreiche Aktivitäten zu präsentieren. Neben der grossen Eröffnungsfeier mit Livemusik der Band DuoLia lockte auch der Auftakt der Fasnacht am 11.11. zahlreiche Gäste ins Vaduzer «Städtle». Weitere Publikumsmagnete waren das öffentliche Training mit dem Eishockeyclub Vaduz-Schellenberg während dem Weihnachtsmarkt-Wochenende, die Eislaufshow des Eislaufvereins Vaduz und die Schlittschuhkurse für Kinder.

Die Kinder wurden mit einem besonderen Rahmenprogramm verwöhnt. Dazu gehörte der beliebte «Nikolaus on Ice», welcher auch in diesem Jahr wieder fleissig war und 200 Klaussäcke verteilte. Das Kinderadventsprogramm fand heuer erstmals im eigens dafür aufgestellten «Weihnachts-Chalet» statt. Im warmen Häuschen konnten die Kinder Adventskränze binden, Jutetaschen bemalen, Teelichter bekleistern, Laternen basteln oder der Märchenfee lauschen. Das beliebte Kasperletheater fand wie jedes Jahr im Liechtensteinischen Landesmuseum statt. Die Eislaufkurse waren erneut innert kurzer Zeit ausgebucht.

In dieser Saison fand erstmals der offizielle Vorverkauf für Saisonkarten der Bergbahnen Malbun beim Eisplatz statt. Diese Zusammenarbeit mit den Bergbahnen im Sinne des Wintersports wurde von der Bevölkerung gut aufgenommen und einer weiterführenden Kooperation steht nichts im Weg.

Mehr Buchungen

Das Eisstockschiessen ist bei «Vaduz on Ice» ebenfalls nicht mehr wegzudenken. Insgesamt wurden mehr als 165 Bahnen präpariert und von Gruppen bespielt. Neu wurde zusätzlich auch Werktags über Mittag Eisstockschiessen angeboten. Die Kombination aus einem Abendessen in der «Vadozner Alphötta» und einer Partie Eisstockschiessen ist sehr beliebt.

64 Schulklassen nutzten die Möglichkeit, das Eisfeld wochentags zu mieten und verbrachten ein paar sportliche Stunden auf Kufen. Ausser bei den Schulklassen konnte bei allen gebuchten Positionen wie Tageseintritten, Saisonkarten oder dem Eisstockschiessen ein Plus von mindestens 5 Prozent verzeichnet werden.

Einzig negativ war das Wetter an manchen Tagen. Wegen Sturm und Dauerregen musste das Eisfeld oder zumindest die Eisstockbahnen während einigen Tagen ganz oder frühzeitig geschlossen werden.

 

Essen und Trinken am Platz

Die fünf etablierten Markstände, «Mausi’s Marroni», das «Winter Wonderland», der «Lankahelp»-Stand, «Schnurrli’s Moscht- und Crêpeshötta» und «Deluxe Catering», boten ein breites Angebot an Heissgetränken und kulinarischen Köstlichkeiten an und waren erneut beliebte Treffpunkte in den späten Nachmittags- und Abendstunden bei Eisläufern und Zuschauer.

Die «Vadozner Alphötta» der Gastronomen Jürg und Carmen Rissi, überzeugte die Gäste mit Behaglichkeit und leckeren, währschaften Speisen. Die Buchungen übertrafen die Vorjahreszahlen um 11 Prozent, was einen neuen Rekord an reservierten Plätzen bedeutet. Die unzähligen Spontanbesuche ohne Reservation bleiben hier ungeachtet. Besonders beliebt ist das urchige Chalet für Weihnachtsfeiern und Vereinsanlässe.

 

Positive Besucherresonanz

Das zeit- und kostenintensive Projekt «Vaduz on Ice» soll der Vaduzer Bevölkerung einen Mehrwert im November und Dezember bieten. Um herauszufinden, was optimiert werden kann, wurde auch dieses Jahr wieder eine Gästebefragung lanciert. Das bisherige Ergebnis ist erfreulich und zeigt, dass 91 Prozent der Besucherinnen und Besucher sehr zufrieden oder zufrieden mit dem Erlebnis «Vaduz on Ice» sind. Dies spiegelt sich auch in der Häufigkeit der Besuche wider. 41 Prozent der bisherigen Umfrageteilnehmer besuchen das Eisfeld öfter als 10 Mal pro Saison, 53 Prozent häufiger als vier Mal. Das Verpflegungsangebot stellte 87 Prozent der befragten Personen sehr zufrieden oder zufrieden.

Die Umfrage ist unter www.erlebevaduz.li aufrufbar.

Ein herzliches Dankeschön

Ohne die Unterstützung der Gemeinde Vaduz, der zahlreichen Sponsoren, Gönner und Partner wäre das Projekt nicht finanzierbar. Standortmarketing Vaduz e.V. bedankt sich herzlich bei allen, die «Vaduz on Ice 2019/2020» ermöglicht haben. Ein besonderes Dankeschön gilt den vielen Besucherinnen und Besucher, welche den Eisplatz während den acht Wochen vom 8. November 2019 bis zum 6. Januar 2020 belebt haben.

Organisation

Hinter dem Projekt steht Standortmarketing Vaduz e.V.