Infoveranstaltung & Bürgerbeteiligung am 27. Januar 2020

Im aktuellen Verkehrsrichtplan der Gemeinde Vaduz sind im Bereich des Rheindamms zwischen der Lettstrasse bis und mit Obere Rüttigasse Massnahmen zur Verbesserung der Sicherheit für den Fuss- und Radverkehr bzw. zur Konfliktreduktion zwischen dem motorisierten Individualverkehr und dem Radverkehr festgehalten.

Der Gemeinderat hat bereits am 26. März 2019 die Empfehlung einer vorliegenden Studie den Rheindamm im Zuge der Eröffnung der Fuss- und Radverkehrsbrücke Vaduz – Buchs zu sperren, befürwortet. Aus Sicht des Gemeinderates birgt die erwähnte Achse grosses Konfliktpotenzial und die Situation ist entsprechend gefährlich. Zu Beginn der neuen Legislatur hat der neue Gemeinderat am 14. Mai 2019 die erwähnte  Empfehlung zur Sperrung bestätigt.

Vorgängig der Umsetzung einer solchen Massnahme ist der Verkehrsrichtplan anzupassen und der Gemeinderat möchte die Bevölkerung in die Ausgestaltung miteinbeziehen. Der Wille zur Mitsprache wurde auch durch eine Petition aus dem Volk bekräftigt – dieser Vorstoss Mitsprache einzufordern, begrüsst der Gemeinderat explizit.

Im Rahmen einer Information und Bürgerbeteiligung sind alle Einwohnerinnen und Einwohner ein, am Montag, 27. Januar 2020 um 19.00 Uhr mitzudiskutieren und Ideen sowie persönliche Anliegen einzubringen. An der von Rainer Gopp, Sano AG, Ruggell, moderierten Veranstaltung werden Fachexperten die Situation darlegen und mögliche Massnahmen vorstellen.